Quitten, mmmhhhh, lecker!

Gestern war mein Paps hier. Wir haben geschrubt, geschnitten, gerüstet, gekocht und zwischendurch gabs mal ne Kaffeepause.
Gemeinsam standen wir von 19 bis 22 Uhr in der Küche.

Das gekochte Wasser mit den Rüstabfällen und das gekochte Fruchtfleisch stand dann über Nacht in der Küche und wartete auf die Weiterverarbeitung.

Heute Morgen musste ich einkaufen. 20 Kilo Zucker und 7 Pack M-Gel.
Nach dem Mittagessen kam nun meine Mam zu mir. Wir verarbeiteten insgesammt 50 Gläser zu Quitten-Gelee und Quitten-Konfitüre.

Natürlich haben wir nicht allen Zucker verarbeitet, schliesslich kommt bald auch noch die Weihnachts-Backzeit. Und vom M-Gel haben wir auch noch was übrig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*