Die Erde bebt…

Ihr könnt euch kaum vorstellen, wie meine Hände vorhin gezittert haben!

Ich sass am Küchentisch und hatte so eine kleine Malen-nach-Zahlen Postkarte vor mir. Da hörte ich was komisches, kann es nicht beschreiben, aber es tönte nicht „normal“. Ich hab aufgehorcht und schon schüttelt es das ganze Haus.
Wenn man weiss, wie alt unser Haus ist und wie die Böden sich bewegen, kann man sich vorstellen, wie die Gläser und Schränke getönt haben!

Jedenfalls hat es mir wohl so ziemlich alle Haare aufgerichtet und das Projekt „Pferde-Postkarte fürs Kinderzimmer“ hab ich erst mal auf morgen vertagt.

In der Zwischenzeit hab ich etwas im Internet gesucht. Das Zentrum sei in der Gegend von Zug gewesen, Magnitude 4.2, und das ganze in 16km Tiefe.

In solchen Situationen kommen dann so fiese Gedanken auf, ob es richtig war, ein Hundertjähriges Haus zu kaufen, oder ob es nicht doch „besser“ gewesen wär, was kleineres aber dafür evtl. stabileres zu haben. Wenigstens kommt meisstens auch noch der Gedanke „das Haus steht seit 100 Jahren! Da gab es Erdbeben, Kriege, Feuer, Stürme… und es steht immernoch!“

Und trotzdem war’s richtig gruselig! Hoffe mal, dass mich jetzt meine drei Katzen ins Bett begleiten, wenn mein Mann schon mit den beiden Grossen in den Ferien ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*