Himmelbett mit Sternenhimmel

Oh, wie sind wir entspannt. Zwar hatten wir zweimal 5h reine Fahrtzeit, aber dannach konnten wir uns im Wirlpool, bei einer Lomi-Lomi-Massage und im Himmelbett entspannen. Zwischendurch ein paar Runden im Pool schwimmen und zu guter letzt wurden wir beim Dinner verwöhnt.

Erst durften wir uns beim Salatbuffet und dem Buffet mit den kalten Vorspeisen bedienen, soviel man will…
Dann gabs ein Süppchen, und als sie die Teller abräumten, wurden wir gefragt, ob sie uns jetzt die Vorspeise bringen dürfen. Lecker!
Zum Hauptgang hatten wir immer drei Speisen zur Auswahl, eine davon vegetarisch.
Und weil man nach so viel Essen bestimmt noch irgendwo ein Plätzchen findet, gabs dann auch gleich noch ein Dessert.

Wer sich wirklich gern mal wieder verwöhnen lassen will, dem können wir das Hotel Sonnenhof in Naturns, Südtirol, sehr empfehlen.

 

Zwischendurch waren wir aber auch noch etwas im Dorf unterwegs. Toll, sozusagen mit einheimischem Führer. Geocaching sei Dank 🙂
Mit Geocaching findet man die Orte, die die Einheimischen für sehenswert halten. Wahrscheinlich längst nicht alle, denn die Verstecke müssen auch einen gewissen Abstand haben zwischen einander.

In Meran waren wir auch noch. Wenn wir schon mal wieder in der Nähe sind… Vor fast 9 Jahren trafen wir mein Mami und ihren Mann (damals noch Freund). Sie fuhren von den Ferien nach Hause und wir fuhren weiter an den Kalterersee. Wir fanden auch das Restaurant wieder, in dem wir damals sassen 🙂

 

Jetzt sind wir wieder zuhause. Die Kids waren bei den Grosseltern und fanden etwas früher als wir, dass es nun an der Zeit wär, wieder heim zu gehen.
Nun sind wir wieder komplett und überlegen, was wir morgen mit den Kids anstellen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*