Rotschwänzchen

Vor rund einem Monat, am 2. Juni, hat mein Mann das Nest aufgehängt. Es kam einem fast so vor, als hätten die Rotschwänzchen das gewusst, und seien ihm schon fast auf den Schultern gesessen wärend des Montierens. Denn schon am nächsten Tag haben sie mit dem Nistbau begonnen.

Mit einer Web-Cam (dem alten Iphon von meinem Mann) konnten wir den Nestbau, das Nisten und Füttern und zu guter letzt auch das Ausfliegen beobachten.


schon bald sass dann die Mama auf ihren Eiern und brütete sie.


am Freitag, 22. Juni, ist dann das Erste geschlüpft und ab da hiess es füttern, füttern, füttern. Die beiden Jungeltern waren wirklich fleissig. Zwischendurch hatte ich dann auch glatt ein schlechtes Gewissen, wenn ich draussen auf dem Sitzplatz sass und mich die beiden „anstänkerten“, weil ich zu nah am Nest sass (hm, aber wie um himmelswillen hätt ich die 4, 5 Meter in die Höhe schaffen sollen?).


Vier kleine Schnäbel reckten sich den beiden Eltern geräuschvoll entgegen.


Dann kamen Geburtstage und Schulschluss usw. ich hatte wenig Zeit um die 500 Fotos (so alle zwei Tage war der Speicher voll) durchzuschauen.
Man sieht, die Eltern waren fleissig, die Jungen sind recht rasch gewachsen.


So kam dann gestern der grosse Tag für die Vogelschar.
Eines musste ich eine Etage weiter unten „retten“ (ich glaub, es hätt den Ausgang auch so gefunden, aber wenigstens wusste ich, dass es alle geschafft haben).


Und heute Morgen ist dann auch noch das letzte aus dem Nest gehüpft.

Heute Morgen waren sie noch in Nachbar’s Garten, die Eltern sind jetzt in Alarm-Bereitschaft. In unserer Nachbarschaft gibt es viele Katzen, wir haben selber drei. So musste ich dann vorhin auch schon einen unserer Kater vor den „bösen“ Eltern retten. Oh, war der froh, als ich ihn gerufen hab. Wie ein Pfeil rannte er durchs Gras, verfolgt von den Rotschwänzchen-Eltern. Es hätte mich also gar nicht gewundert, wenn die nicht auch noch ins Haus geflogen wären. Sie schwirrten knapp einen Meter vor mir rum, bis ich die Tür zu hatte.

2 Gedanken zu „Rotschwänzchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*