mein Junior – der Designer

Junior wünscht sich Ringelsocken in rot-grün. Die Wolle ist schon lange zuhause. Aber seine Wünsche ändern sich immer wieder. Mal dicke Streifen, mal am liebsten jede Runde im Wechseln.
So musste er am Sonntag aus seiner Socke steigen und ich zeichnete sie auf einem Blatt nach. Dann schickte ich ihn zum Malen, meine Bedingungen waren: Spitze, Ferse und Bündchen müssen einfarbig sein.
Als er das erste mal zeigen kam, musste ich ihn dann etwas bremsen. Spitzen sind ok, aber bitte nicht zu viele.

Jedenfalls war dann DAS genau das Problem. Er brachte die Ferse nicht an den Zacken vorbei. Ich hatte die Fäden zu satt gemacht, auch wenn ich mir doch Mühe gab, alles locker zu stricken.

Ich musste dann die grossen Zacken nochmals aufribbeln und noch lockerer stricken. Jetzt passt’s, aber immernoch nur knapp…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*