Eulen

Im Oktober war ein nicht ganz so freundlicher Tag. Mein Gotti-Bub war bei uns zu Besuch, die Kids wussten mit ihrer Zeit nichts anzufangen, als drinnen laut zu "spielen". So hab ich sie raus zu Nachbar's Nussbaum geschickt, zwei Plastik-Säckli in die Finger gedrückt und hab ihnen den Auftrag gegeben, sie sollen grüne Nuss-Schalen sammeln gehen.

Waren nicht ganz so viele Schalen, dafür viel Dreck an den Kindern. Aber, Gartenschlauch-Abspritz-Spass, sie wurden wieder sauber 🙂

Das Häufchen Nuss-Schalen habe ich dann in kaltes Wasser (rund 1 Liter) gelegt, und einen Tag draussen stehen lassen.
Ich hab einige Anleitungen gelesen. In den einen stand "Wasser aufkochen", in einigen nimmt man die Nussschalen raus, in den andern lässt man sie drinn.
Ich hab mir dann mein eigenes "Rezept" zusammengeschustert. Halt auch, wie's grad in den Tagesablauf gepasst hat…
Nach einem Tag habe ich dann die Wolle in die braune Brühe gelegt. Evtl. werde ich das nächste Mal die Nuss-Schale in einem kleinen Waschsack einlegen. Wobei, nach dem Färben sieht man auch dass sich die Wolle bei Kontakt mit der Nuss-Schale etwas intensiver gefärbt hat. Gefällt mir halt auch ganz gut, drumm weiss ich noch nicht, wie ich es nächstes Jahr machen werden. Aber sicher ist, dass ich es nächstes Jahr wieder versuche 🙂

Rausgekommen ist dieser Strang:

Etwa in der Mittes des Strangs war ein Knoten… So gabs dann erst mal ein Paar Socken. Foto gibts, sobald sie die Waschküche wieder verlassen haben, die mussten grad getragen werden…

Mit dem Rest hab ich das Muster dann noch mal in "kurz" gestrickt. Daraus wurden Pulswärmer:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*