Tour de Fleece 2014 – Tag 3 & 4

Tag 3

Heute habe ich den dritten Teil fertig gesponnen, und die zwei Teile auf die vierte Spule gefüllt.
100% Falkland für Socken für Junior.

Tag 4

Teil 3 und 4 vom Falkland verzwirnt. Da ich wohl nicht schön in der Mitte teilte, ergab es bei Strang 1 eine Länge von 176m und bei Strang 2 158m.

Danach habe ich den Regenbogen begonnen. Den Kammzug habe ich in vier (fast) gleiche Teile geteilt. Mit Hilfe der Waage habe ich zwei und zwei zusammengelegt, die nun nacheinander versponnen werden. erst von gelb-orange-rot-violet-blau-grün und den andern mit grün bis gelb.
Bei der zweiten Spule werde ich genauso spinnen, und dann gucken, ob ich beide etwa gleich hinbekommen habe und sich die Farbübergänge der einzelnen Fäden im Zwirn an ähnlicher Stelle treffen.

Tour de Fleece 2014

Auch dieses Jahr mach ich wieder mit.

Tag 1 und 2 sind vorbei. Wie schon letztes Jahr war der Tour-Start gleichzeitig mit dem Ferienstart meiner Kids. So gibts nicht nur Spinn-Momente sondern auch ab und zu das eine oder andere Ferienerlebnis, dass auf meinen Bildern zu sehen ist.

 
Am ersten Tag kam ich erst spät nach Hause. Erst begleitete ich die Junioren ans Eidgenössisch in der Nähe von Biel. Nach dem Abrechnen in Sand (in der Nähe vom Grauholz) fuhren wir via Thun, Brünig nach Sachseln. Und ab da immer nur rauf, rauf, rauf und das Strässchen wurde immer schmaler…
Oben konnten wir grillieren. Da gibt es einen schönen Grillplatz. Den Ausklang gabs dann im Schützenhaus.

wieder zuhause habe ich mich dann noch hinters Spinnrad gesetzt.

Tag 2 war voller Sport. F1, Tennis und TdF
da hatte ich viel Zeit zum Spinnen 🙂

Kammzüge vom Mittelaltermarkt

Mitte Juni waren wir am Mittelalter-Markt in Thun.

Es gab einiges zu sehen. Aber am meisten zog es mich zum Stand von Sidi.

Da durften meine drei Kids je einen Kammzug aussuchen. Die Wahl fiel auf diese drei:


Mein Grosser wünscht sich daraus ein Paar Socken. Der Kammzug heisst Flussufer und ist aus 100% Falkland.

 
Meine Jüngste wünscht sich daraus ein Tuch. Ausgesucht hat sie sich eine Mischung aus 70% Bluefaced Leicester (BFL) und 30% Tussah-Seide, der Kammzug hat den schönen Namen Lupinie.


Meine Grosse wünscht sich daraus auch ein Tuch. Dieser Regenbogen besteht aus 70% Merino und 30% Maulbeer-Seide.

 

Mitbewohner

Vorhin habe ich meine Wolle, die ich zum Trocknen rausgehängt habe reingeholt. Es sieht wieder mal nach Regen aus, es wird immer dunkler und ich muss schon bald das Licht einschalten…

Da hab ich bei der Treppe was entdeckt.

 

Stören tun sie uns nicht. Es ist eine einzelne Wespe, die hier einen "Topf" gebaut hat für ihr Jungtier. Wenn ich mich im Netz richtig orientiert habe, dann ist das hier eine Töpferwespe und sie wird den Topf jetzt mit Raupen füllen.
Edit: ich hab das Foto an www.wespenschutz.ch geschickt, und sie meinten, es sei vermutlich eine Lehmwespe.
Hilfreicher für eine Bestimmung wär sicher das Foto einer Wespe bei der Arbeit gewesen. Aber ich kann ja jetzt auch nicht auf der Treppe sitzen und warten bis sie wieder kommt…

Die letzten beiden Wochen habe ich hinter dem Haus schon öfters eine Wespe beobachtet, die Schwerstarbeit verrichtete. Immer wieder hat sie auf dem Sitzplatz "gelähmte" Spinnen und Raupen transportiert. Ich könnte mir vorstellen, wenn ich auf die Suche gehe, würde ich noch mehr von diesen Trichtern finden.

Evtl. hat schon mal jemand solch ein Nest zuhause gehabt und kann meinen "Verdacht" bestätigen oder mir schreiben, um welche Wespenart es sich hier handelt.