Back-Dienstag

Ich denke, wir müssten mal überlegen, selber Hühner zu halten. Ob die sich wohl mit den Meerschweinchen ein Gehege teilen könnten?
An diesem Back-Dienstag habe ich viele Eier verbraucht. Fürs Mittagessen 8 Eier für die Omeletten, 3 Eier für den Trübelicake und die letzten beiden kamen noch in den Guss der Aprikosenwähe.
Seit Jahren gibt es zu meinem Geburtstag einen Trübelicake, für die NichtSchweizer 'einen Johannnisbeer-Cake'. Einerseits mag ich das süss-saure und andererseits haben wir einen Strauch, der richtig voll behangen ist. Dieses Jahr ist er zwar etwas später drann (und der zweite, halbvolle, noch etwas später), aber ich gestehe, ich hab noch nicht mal alle Trübeli vom letzten Jahr verarbeitet. Diese sind also aus dem Tiefkühler… wobei, ich find das grad praktisch, so kann ich die gefrorenen Beeren unter den Teig mischen, ohne dass ich alle zerdrück.
Ausnahmsweise war an diesem Dienstag der grosse Bruder am Nachmittag zuhause. Er hatte frei, weil die Lehrer Notenkonferenz hatten. So war ich nicht am helfen, sondern stand nur daneben zum Fotografieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*