Back-Dienstag

Vergessen hBen wir ihn nicht, den Back-Dienstag. Aber manchmal läuft einfach so viel, dass ich das Schreiben im Blog vergesse.
Gestern haben wir Linzertörtli gebacken. Sozusagen ein Probe-Backen für die erste Ferienwoche. Am Sonntag 8.10. findet in die Kilbi in Pfaffnau statt. Die Trachtengruppe bietet verschiedene Aktivitäten und Atraktionen an. Unter anderem haben wir auch einen Stand mit Backwarenverkauf. Und dafür will ich dieses Jahr Linzertörtli machen.
Das Rezept habe ich aus meinem Tiptopf-Kochbuch. Da die Massangaben für eine 24cm-Kuchenform oder in klein für eine 16cm-Form waren, war ich icht sicher, wie viele Förmli mit 9cm Durchmesser ich füllen kann. Jedenfalls wurden es dann einige mehr, als ich erst annahm.
Und da die Förmli einiges kleiner waren, war ich mir auch nicht ganz sicher, wie lang ich sie im Ofen lassen soll. Ich denke, beim nächsten Versuch werden es ein paar Minuten weniger sein.

 

Back-Dienstag

Zum heutigen Back-Dienstag habe ich meinen alten Hauswirtschaft-Kochbuch rausgeholt. Nach dem Rezept habe ich damals vor etwa 27 Jahren das erste Mal die Roulade gebacken.
Gefüllt haben wir sie mit roher Apfelcreme. Es war etwas zuviel Füllung, aber das macht nichts, die kommt schon weg.
Das Biskuit hätten wir noch etwas länger im Ofen lassen können, es hat recht stark am Küchentuch geklebt. Ich bin mir manchmal auch noch nicht ganz sicher mit den vielen Funktionen des Ofens. Vorher hatte ich Ober-/Unterhitze oder Umluft. Die heisst jetzt Heissluft, sollte aber gleich funktionieren. 20 Grad weniger als Ober-/Unterhitze, gleiche Backzeit. Aber es klappt nicht immer. Nächstes Mal nehmen wir wieder Ober-/Unterhitze und halten uns ganz genau ans Rezept.

 

Back-Dienstag

Der Herbst kommt, es wird kälter und nasser, aber mit leckerem Gebäck macht das uns nichts aus.
Heute haben wir Marroni-Würfel gebacken. Das Vermicelle mal in einer andern Form. Das Rezept haben wir aus einem kleinen Heft von Betty Bossi. Der Teig war schnell gemacht und schon fast fertig gebacken, als unsere Jüngste zur Schule musste. So freute sie sich dann nach der Schule auf ein Stück Marroni-Würfel.
Ich glaub zwar, die Marroni-Regenwürmer kommen bei unseren Kids besser an als diese Würfel (erst recht, wenn darunter noch Meringues und Glace versteckt ist).

 

Back-Dienstag

 
Heute standen drei Rezepte zur Wahl. Unsere Jüngste hat sich für Cookies entschieden. Das Rezept habe ich in einem kleinen Heft von Swissmilk.
Die andern beiden Rezepte werden wir in nächster Zeit auch noch nutzen.
 
Wir haben das Rezept etwas zu unseren Gunsten 'umgeschrieben'. Wir haben statt Schokolade zu schneiden gleich Schoko-Würfel genommen. Und darum erst das Mehl und Backpulver in den Teig gegeben, weil die Maschine den Teig mit den Würfeln nicht mehr gut kneten kann.
Statt erst die Kugeln zu formen haben wir den Teig für die Zeit, in der unsere Jüngste in der Schule ist, in den Kühlschrank gestellt und danach Kugeln geformt (ich frag mich immer, wie Leute ganze Bleche in den Kühlschrank stellen können. Bei mir ist manchmal kaum Platz für alle Einkäufe…).
Die Kugeln fielen etwas grösser aus, als im Rezept geschrieben. Darum sind sie wohl dann auch ineinander gelaufen, als sie im Backofen waren.
Die Cookies sind sehr lecker geworden!