Bereit für den Ausgang

Es hat etwas gedauert, aber nun ist er fertig, mein Kurzarm-Pulli.

Einmal durfte er sogar schon mit in den Ausgang. Und jetzt verschwindet er wahrscheinlich im Schrank, bis es nächsten Frühling wieder warm genug wird um ihn zu tragen.

Eigentlich schade, dass er nun wieder verstaut wird. Aber ich hab die Anleitung aus einer englischen Zeitschrift, die braucht schon mal länger, bis sie bei mir ist (wenn sie hier eintrifft, kann man in England schon bald die vom nächsten Monat kaufen). Dann habe ich die Wolle in England bestellt. Klar hätte ich auch andere nehmen können, die es bei uns gab. Aber mir gefiel die Wolle und das lästige Umrechnen, weils dann doch nicht so ganz passt, fällt weg. 

Das Muster ist sehr einfach zu stricken (auch wenn ich es bei der Maschenprobe noch falsch verstanden habe). Ich kam relativ zügig vorwärts.

Falls ich den Pulli aber nochmals stricke, werde ich das in Runden machen. Das Zusammennähen ist etwas, was ich gar nicht mag. Seitennähte am allerwenigsten. Entweder weiss ich nicht, wie ich die Maschen zusammenfügen soll, oder ich zieh zu fest an, oder es wird nicht gleichmässig. Am liebsten habe ich RVO und in Runden 😉

Jetzt habe ich hier noch ein paar Knäuel von der Wolle übrig und überlege mir, was ich damit machen könnte. Vielleicht ein paar Armstulpen, oder einen Loop, oder eine Mütze, oder einen Schal?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*