Konfirmation

Uff, seit Ostern hab ich nichts mehr geschrieben! Natürlich war hier immer was los. Den Backdienstag haben wir in den paar Wochen zum ersten Mal ausfallen lassen. Nur ein Mal!

Dann haben wir Geburtstag gefeiert und Übernachtungsparty gemacht. Ich konnte eine ganz tolle Tombola zusammenstellen für den Heimatabend unserer Trachtengruppe. Grad kurz darauf fand das grösste Schützenfest statt, das Feldschiessen, bei dem wir mit unserem Club sehr aktiv mit dabei waren. Dann kamen Auffahrt und Pfingsten. Zeit, die wir mit der Familie genossen. Mehrschweinchen sind bei uns eingezogen, Zimmer wurden getauscht.

Zwischen Auffahrt und Pfingsten durfte ich einen Doodle-Kurs bei papierundstift.ch besuchen. Den habe ich bei Facebook an einer Verlosung gewonnen. Es war ein toller Tag, bei dem wir ganz viel lernten, und über Mittag auch noch mit einem leckeren Mittagessen verwöhnt.

Ich hab Natascha da schon ‚gewarnt‘, dass ich mit dem Ziel am Kurs teilnehme, dass ich später zuhause tolle Namensschilder für die Konfirmation unseres Ältesten gestalten kann.

Nun war heute der grosse Tag unseres Ältesten. Alle strahlten mit dem Wetter um die Wette. Der Gottesdienst wurde mit den Konfirmanden geplant und durchgeführt. In der Zeit, bis wir im Restaurant angemeldet waren, haben wir vor der Kirche Fotos gemacht, mit Gotti und Götti, den Geschwistern, allen Kids, den Grosseltern, Eltern und einfach allen.

Im Bild oben siehst du die Namensschilder, die ich für den Mittagstisch gemacht habe. Jeder Person hab ich was kleines dazu gemalt. Quitscheente, Murmeltier, Fahrrad, Vogel, Dampflock und noch vieles mehr. 18 Namensschilder und alle irgendwie anders. Nur bei zwei hab ich den ersten Versuch verhauen. Alle andern sind mir im ersten Anlauf geglückt.

Ich hab dafür viel Lob bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*