Frohe Ostern

Ein spezielles Osterfest ist das in diesem Jahr!

Trotz der sehr speziellen Situation, versuchen wir ein bisschen Normalität in die Ostertage zu bringen.

So haben wir diese Woche gebastelt. Auf der HP der Schule unserer Jüngsten haben die Handarbeitslehrerinnen eine Sammlung von Basteleien und Anleitungen zum Nähen publiziert. Da meist nicht alle ‚Zutaten‘ zuhause zu finden sind, darf man sich bei ihnen melden und sie bringen es aus dem Schul-Lager.

So haben wir uns bei Marie-Theres gemeldet, ob wir wohl etwas Fischkleister haben dürften. Denn, man glaubt es kaum, seit der 5. Klasse habe ich nie mehr etwas gekleistert.

Sind die Crazy-Chicks unserer Mädels nicht toll geworden?

Die Eier haben die Mädels mit dem Papi ‚gefärbt‘. Auch eine Gabe der Schule. Unsere Jüngste hat sie vom Znünimärt erhalten.

Den Samstag haben wir mit backen verbracht. Ich habe mich wieder mit dem Sauerteig auseinandergesetzt. Ich habe dem Ansatz noch etwas Trockenhefe beigegeben. Ich trau ihm noch nicht so ganz… das Brot ist so jedenfalls toll aufgegangen.

Die Mädels haben ein Kilo Mehl zu Zopfteig verarbeitet. Davon haben sie dann ganz viele kleine Hasen geformt. Die haben wir, als sie abgekühlt waren, in hübsch verzierte Brottüten verpackt.

Bei einem kleinen Ausflug haben wir diese dann verteilt. Haltestelle eins war bei meiner Mam, ihrem Mann und meinem Götti. Komisches Treffen! Umarmen wir uns sonst und es gibt Küsschen. Jetzt stehen wir mit viel Abstand zur Terrasse da und reden bisschen miteinander.

Verabschieden uns und halten schon bald bei Boxenstop Nummer zwei, bei meiner Schwester und meinem Gottibub. Osternester werden ausgetauscht. Sie ist Gotti vom Ältesten und der Jüngsten und ich von ihrem Bub. Auch für sie gabs Zopfhäsli fürs Frühstück.

Auf dem Heimweg folgte dann noch Stop Nummer drei. Auch hier standen wir auf dem Parkplatz und riefen meine Paps an, damit er auf den Balkon raus kam. In der Zeit rannte die Jüngste zu ihm rauf und legte auch ihm ein Zopfhäsli vor die Tür.

Ich glaub, uns als Familie hat der Ausflug, auch wenn er total schräg war, gut getan. Mal wieder die Familie sehen, live mit ihnen reden ohne Bildschirm.

Trotz allem wünsche ich und meine Familie allen einen schönen Ostersonntag.

Ein Gedanke zu „Frohe Ostern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*