Adventskalender

Ich finde Adventskalender ja etwas ganz tolles.

Meine Schwester, mein Mami und ich machen uns gegenseitig einen Kalender. Sobald die Kid’s am Morgen zur Schule aufgebrochen sind, ist Zeit für’s Päckli-öffnen.

Dieses Jahr habe ich mir auch ein paar Gedanken gemacht, wie ich meinen Blog mit einem kleinen Kalender füllen könnte. Vor ein paar Jahren habe ich auf meiner Pflegestelle-FB-Seite täglich eine Verlosung durchgeführt. Mit Porto und sammeln von Spenden/kaufen von kleinen Dingen, war er dann doch aufwändiger, als ich mir vorgenommen hatte.

Darum gibt es dieses Jahr hier auf meiner Seite einen Adventskalender, auf dem ich mit dir gern täglich Eine Anleitung oder einen Link zu einer Anleitung, ein Rezept oder einfach eine schöne Geschichte teilen möchte. Vielleicht ist auch mal eine kleine Verlosung mit dabei.

Hast du Links zu weiteren Adventskalendern, die du dieses Jahr gern besucht? Schreib den Link doch in den Kommentar, damit andere auch teilhaben können.

Kinderfrei

Was macht Frau, wenn die Kinder vom Grosi für einen Ausflug abgeholt wurden?
Sie nimmt all die Taschen und Täschchen aus den Verstecken und verteilt die Sammlung auf die Adventskalender-Boxen.
Ich sammle das ganze Jahr über kleine Dinge, die meinen drei Kids, meinem Gotti-Bub, meiner Schwester und meinem Mami gefallen können. Und wenn ich vom Einkauf zurück komme, verstecke ich die Taschen gleich, damit niemand fragen stellen kann. Heute habe ich nun mal alles in die vier grossen Boxen der Kids verteilt.
Bei den Mädels finde ich es recht einfach, bei meinem Gottibub harzt es schon etwas und bei unserem Grossen (mittlerweile 13,5 Jahre alt) find ich es recht schwierig. Da habe ich auch noch nicht viel in der Box… Mein Mami wär schon glücklich mit einem Sugus-Sportmint-Kalender 😉
Mein Mami, meine Schwester und ich machen uns gegenseitig einen Kalender. Dieses Jahr ich – Mami – Schwester – mir. Nächster Jahr dann wieder ich – Schwester – Mami – mir.
 
 

 

Adventskalender

Für den 24. habe ich dieses Jahr was selbstgemachtes.

Ich hoffe, es gefällt den Kids! Mein Grosser wird demnächst 13. Da ist so ein normales Sternenkissen irgendwie doof. Aber wenn es der Power-Stern von Mario ist, dann ist das was anderes.

Die Wolle der drei Sterne ist selbst gefärbt.

Ich weiss nicht mehr genau, welche der beiden fast gleichen, aber den einenhaben wir drei Frauen gemeinsam gefärbt, den andern die Mädels allein.

Damit sie die Sterne unterscheiden können, habe ich für die beiden zwei Anhänger für Halsketten bestellt. Die Grosse bekommt einen Esel und die Jüngere ein Schaf. So wissen sie, wem welches Kissen ist, und wenn sie das Kissen mal nicht mehr wollen, dann haben sie immernoch den Anhänger.

 

 

Samichlaus-Tag

 

 

Im Waud be de drei Tanne

Dert schteit es chlises Huus.

De Samichlaus wohnt drenne,

Luegt grad zor Töre us.

 

E Schpatz chonnt plötzlech z flüge

Ond setzt sech uf si Hand.

„Tschipp tschipp, du söttisch packe!

Advänt esch scho em Land!“

 

De Samichlaus mues lache

„E ha doch aus scho gmacht.“

Är gschplüsst d Tör

Ond schtampft wiit dor di donkli Nacht.

 

 

Diese Samichlaus-Värsli habe ich vor 34 Jahren im Kindergarten gelernt 🙂

 

Ich wünsche euch allen einen schönen Samichlaus-Tag.

 

Advent, Advent…

Die Vorfreude ist gross, bei unseren Kindern und auch bei mir.
Die Kids bekommen alle drei von ihren Gottis und von mir einen Adventskalender. Nur Kleinigkeiten, ausser paar Dingen, z.B. für den 24. oder die Sonntage, da gibts was grösseres.
Ich bin zwar noch gar nicht ganz sicher, ob ich schon alles beisammen habe. Da muss ich mich dieses Wochenende nochmals dahinter klemmen.
Meine Schwester, unser Mami und ich tauschen auch jedes Jahr einen Adventskalender. Dieses Jahr bekomme ich einen von meinem Mami und meine Schwester bekommt ihn von mir. Ich freu mich jeden Morgen darauf, das Säckli zu öffnen. Erst schick ich die Kids in die Schule, und dann schau ich ins Säckli.
Dieses Jahr haben die Kids für ihre Freunde auch eine Adventskalender gebastelt.