mein Junior – der Designer

Junior wünscht sich Ringelsocken in rot-grün. Die Wolle ist schon lange zuhause. Aber seine Wünsche ändern sich immer wieder. Mal dicke Streifen, mal am liebsten jede Runde im Wechseln.
So musste er am Sonntag aus seiner Socke steigen und ich zeichnete sie auf einem Blatt nach. Dann schickte ich ihn zum Malen, meine Bedingungen waren: Spitze, Ferse und Bündchen müssen einfarbig sein.
Als er das erste mal zeigen kam, musste ich ihn dann etwas bremsen. Spitzen sind ok, aber bitte nicht zu viele.

Jedenfalls war dann DAS genau das Problem. Er brachte die Ferse nicht an den Zacken vorbei. Ich hatte die Fäden zu satt gemacht, auch wenn ich mir doch Mühe gab, alles locker zu stricken.

Ich musste dann die grossen Zacken nochmals aufribbeln und noch lockerer stricken. Jetzt passt’s, aber immernoch nur knapp…

Strick-Treffen

Am 3. November 2012 findet im Restaurant der Ikea Rothenburg (LU) ein Stricktreffen statt.

Bitte reserviert euch das Datum doch schon mal. Die Zeit wird noch fixiert.
Offen ist das Rest. von 7:30 bis 16 Uhr. Aber so früh werde ich nicht da sein. Bis 10:30 gibts Frühstück.
Zeit-Vorschläge nehme ich gern entgegen.

edit: ich werde ab 10 Uhr dort sein.

 

Am 25. November 2012 gehen meine Mam und ich auf’s Strickschiff.
Das ist eine Dreiseenrundfahrt auf dem Bieler-, Neuenburger- und Murtensee. Wir freuen uns riesig!

Filigran

Gestartet habe ich mit dem Tuch bereits am 9. Juli, dann kam aber unser Familien-Urlaub und ich brauchte erstens etwas einfaches und zweitens waren wir viel unterwegs.

So hatt dann das Tuch zwei Wochen geruht, bis es dann wieder in Angriff genommen wurde.

Aber nun ist es fertig, ok, gebadet hat’s noch nicht, und gestrickt ist es auch noch nicht…

Modell: Filigrano von Brigit Freyer
Wolle: Zitron Filigrano
Nadeln-Nr.: 4.5

edit: mittlerweile hab ich das Tuch gebadet und gespannt, es war mit mir an der Hobby-Ausstellung, hat Leute zum Staunen gebracht, hat sich einen Nachfolger eingeholt, weil ich es verkaufen durfte 🙂

Hier noch ein Foto vom fertigen Werk:


Urlaub

Bereits zwei Wochen dauern die Schulferien.

Damit es uns nicht langweilig wird, haben wir schon so einiges angestellt.

Wir waren in Huttwil am Mittelaltermarkt:


Die Kids konnten ein paar Runden mit dem Handbetriebenen Riesenrad drehen.

Die Jungs gingen zur Jagd:


Hier muss noch vermerkt werden, dass Junior einen seiner Pfeile auf die Scheibe traf, sein Paps jedoch nicht. *stolz bin*

Dann merkte ich mit Schrecken, dass die ID unserer Grossen abgelaufen ist. Bekam dann zwar grad einen Termin für Foto/Bezahlung, aber leider müssen wir 10 Tage (ARBEITS-Tage!) warten, bis sie eintrifft. Leider siehts so aus, dass die neue ID unsere Abreise verpassen wird…

Jedenfalls gabs einen gemütlichen Nachmittag in Luzern. Wir konnten in Ruhe die Schwäne, Möven und Spatzen beobachten.

In der zweiten Woche wurde es etwas ruhiger. D.h. erst waren wir mit meiner Mam in der Ikea (davon gibts keine Fotos…). Und am Mittwoch waren wir auf der Zuschauerterrasse des Zürcher Flughafens.

Was wir in unsern Ferien noch so erleben wollen?
Junior hat ein paar Dinge aufgeschrieben: Mac Donalds, Brunch beim Grossvater, Militär-Flugplatz, Schiff-Fahrt
Unsere Grosse möchte mal nach Rapperswil in den Kinderzoo

Farben

Wir haben heute was neues ausprobiert 🙂

Ich hab die Sockenwolle schon länger zuhause, die Farbe noch länger…

Heute kam nun meine Mam zu mir nach Hause, und wir haben uns kreativ betätigt.


kobal und pink


gelb, türkis und rot

gefärbt haben wir in der Duschwanne

und nun hängen sie rum, bis sie trocken sind.