Mitten in den Vorbereitungen

Heute Morgen habe ich den Stoff gewaschen, die Schnittmuster ausgedruckt und die Nähmaschine organisiert.

Am nächsten Samstag treffen sich drei Mädels im Alter von 9 und 11 Jahren bei mir im Atelier um gemeinsam zu nähen. Ich bin schon sehr gespannt auf ihre Nähstücke. Das wird bestimmt ein lustiger Samstag.

Und wenn wir grad beim Nähen sind, so erzählte mir meine Mam, dass die Katze unserer Stiefschwester während dem Nähen mit der Nadel spielen wollte 🙀. Der Tierarzt hat’s aber wieder gerichtet.

Von unserem Paps gibts auch so eine Geschichte… Mein Grosi hatte noch eine dieser alten Nähmaschinen, bei denen man unten mit dem Fuss wippen musste, die Maschine wurde dann über ein Schwungrad mit dem Riemen angetrieben. Da dauerte es ziemlich lang, bis die Nadel wieder aus dem Finger raus war 😨

Aber von solchen Geschichten lassen wir uns nicht abhalten! Schliesslich haben wir keine Katzen im Atelier, und die Kids passen immer schön auf 🙂

Habt ihr auch schon solche Geschichten gehört? Oder gar selber erlebt?

Häschen in der Grube…

Sitzt u-und schläft, sitzt u-und schläft 🎵🎶

So hiess eines der ersten Lieder, die unsere Kinder lernten.

Heute haben wir solche schlafenden und schüchternen Häschen gebastelt. Ein paar der Häschen sind aber doch neugierig und aus einem der Häschen hat sich ganz zum Schluss eine Eule entwickelt.

Es braucht nicht viel. Ein bisschen Wolle, evtl. Pompom-Schablonen, einen Tontopf, etwas Farbe und Leim.

Jedes der Kinder hat ein Unikat geschaffen und freute sich, sein Häschen mit nach Hause nehmen zu können.

Dieses Mal war unser Basteltisch voll. Ich musste sogar noch zwei Stühle von zuhause holen. Die Zeit ist wie im Flug vergangen. Ich glaube, den Kindern wäre es nicht aufgefallen, wenn wir eine Stunde länger gebastelt hätten.

klein fängt es an

Das erst Kinderbasteln ist nun bereits Geschichte. Auch wenn es etwas happerte, so kann ich doch bereits ein paar Fotos zeigen.

Ich find, diese Tür- oder Fensterkränze sind doch ganz hübsch geworden. Ok einer ist meiner, aber ich verrat nicht, welcher es ist. Die Servietten würde ich ein ander mal durch Tischset oder Seidenpapier ersetzen. Di würden wohl einfach besser halten. Die Grösse der Kartonteller fand ich anfangs etwas gross, bin jetzt aber ganz froh, hab ich keine Kleineren gefunden.

Den Kindern hat es Spass gemacht, und einige freuen sich bereits auf Mittwoch, weil sie wieder kommen dürfen.

verschiedene Aktivitäten

Letzte Woche durfte ich die Schlüssel für mein Atelier in Empfang nehmen.Im Moment ist es noch ziemlich leer. Unser Auto ist in der Garage (Motorschaden…), darum konnte ich noch keine grossen Transporte machen.

Ich hab einen runden Esstisch versprochen bekommen und dazu auch noch einige Holzstühle. Ich will noch zur Ikea fahren (keine Kerzen! Keine Servietten! wahrscheinlich…).

Es steht aber doch schon was drinn. Ein Stuhl, ein Nachttisch, zwei alte Fenster und Fensterläden, zwei kleine Kallax  und eine Kommode.

Das tolle an dem Raum ist, dass er nur paar Hüpfer von unserem Zuhause entfernt ist! Also, wenn ich mal was vergessen habe, kann ich einfach „rasch rüber gehen“.

Nun gibt das natürlich auch Platz für Neues!

Sobald ein Tisch und was zum sitzen im Atelier steht, werde ich Kinder-Basteln anbieten. Zweimal im Monat, am Mittwoch Nachmittag und versuchsweise auch am Samstag Vormittag. Vielleicht sind manche Eltern ja froh, in der Zeit ihren Wochenend-Einkauf erledigen zu können.

Hier schon mal das aktuelle Angebot: 2018_Maerz (PDF zum Ausdrucken)oder auch hier zu sehen.

Das Stricktreff, das bisher bei mir in der Küche stattgefunden hat, wird ab März auch im Atelier durchgeführt.

stricktreff18Januar-Juli_HP