Konfirmation

Uff, seit Ostern hab ich nichts mehr geschrieben! Natürlich war hier immer was los. Den Backdienstag haben wir in den paar Wochen zum ersten Mal ausfallen lassen. Nur ein Mal!

Dann haben wir Geburtstag gefeiert und Übernachtungsparty gemacht. Ich konnte eine ganz tolle Tombola zusammenstellen für den Heimatabend unserer Trachtengruppe. Grad kurz darauf fand das grösste Schützenfest statt, das Feldschiessen, bei dem wir mit unserem Club sehr aktiv mit dabei waren. Dann kamen Auffahrt und Pfingsten. Zeit, die wir mit der Familie genossen. Mehrschweinchen sind bei uns eingezogen, Zimmer wurden getauscht.

„Konfirmation“ weiterlesen

Zum Jahreswechsel

Zum Jahreswechsel wünsche ich euch alles Gute.

Ich freu mich auf ein kreatives Jahr in der Küche mit meiner Backfee, mit den Strickfrauen bei den Stricktreffs, mit den Kids im Kinderbasteln und natürlich auch mit meiner Familie.

Im 2019 startet unser Ältester mit seiner Lehre als Konstrukteur und die Mittlerer startet im August in die Oberstufe mit vielen neuen Schulkollegen. Das ist nicht nur für die Kids eine Herausforderung, auch ich muss wieder ein Stück loslassen.

Weihnachtsgeschenke

Selbstgemachtes gab es vor allem von den Kids. Und da wir heute das letzte Geschenk überreichten, kann ich sie euch nun auch zeigen.

Die Gläser sind das Gemeinschaftswerk der Kids. Die kleinste hat die Gläser mit Wandtafelfarbe bestrichen und danach mit unseren neuen Kreidestifte beschriftet. Die Mittlere hat die kleinen Krippen aus Nassschalen gebastelt. Die Idee dazu ist bereits im Herbst entstanden, als sie mit ihren Freundinnen zusammen beim Nachbar Baumnüsse gesammelt haben. Der Grösste hat die Pralinen-Hohlkugeln in drei Geschmacksrichtungen befüllt.

In meiner und der Schwiegerfamilie wird unter den Erwachsenen gewichtelt. Die Mütze habe ich für meine Schwiegermutter gestrickt. Dazu habe ich auch noch einen passenden Loop gemacht, aber den habe ich wohl vergessen zu fotografieren.

Kleine Maus

Diese kleine Maus kam mit der Dezember-Let’s knit aus England zu mir. Natürlich noch gut verpackt und geknäuelt.

Über die Weihnachtstage habe ich nicht viel gestrickt. Aber ein bisschen was musste doch sein.

Die einzelnen Teile waren rasch gestrickt. Das Zusammennähen dauert bei mir immer etwas länger.

Aber heute zwischen dem ganzen Sport, der heute am TV lief (Ski und Eishockey), habe ich dann vernäht, gestopft und zusammengenäht.

Nun sitzt sie auf dem Sofa, die kleine Maus. Aber ihr fehlt noch ein hübscher Name. Hier wohnen schon Graham, Rodney und Olli. Sie ist das erst Mädchen. Wie findet ihr Emily?

Ich geh mit meiner Laterne

Heute war Tag 2 vom Kinderbasteln.

Da letzten Freitag ’nur‘ meine Jüngste nach der Schule den Weg ins Atelier fand, konnten wir uns auch etwas mehr Zeit lassen mit dem Basteln. Wir konnten die Bastelzeit am Freitag um eine Stunde verlängern und sassen heute Nachmittag auch nochmals ein bisschen im Atelier.

Ich finde, wir haben die Zeit super genutzt.

Die Laternen haben wir nicht mit Kerzen ausgestattet, dafür haben wir zuviel Papier gebraucht. Bei Aldi sind im Moment kleine batteriebetriebene Lichterketten im Angebot. Die haben wir in die Laterne gesteckt. Sieht doch super aus so, oder?

Nun hab ich noch paar Lichterketten übrig. Mal schauen, was wir daraus noch zaubern werden. Ich hab da schon eine Idee 😊

Handarbeitsbingo

Vor einer Woche habe ich dieses Bingofeld auf dem Blog von 60Grad Nord entdeckt.

Mit dem Kinderbasteln vom Freitag und dem Nähnachmittag vom Samstag konnte ich gleich drei Felder abkreuzen (ich hoffe, man darf das).

Mit Papier haben wir diese tollen Bilder gemacht. Gemeinsam kreativ war ich mit den Kindern. Und beim Nähen habe ich auch für mich einen Loop genäht. Von meinem gibt es nur noch kein Foto, ich mag Selfies nicht. Eigentlich mag ich überhaupt Fotos von mir nicht…

Heute setz ich mich wieder an die Mütze für meinen Gotti-Bub. Da werde ich demnächst ein weiteres Kreuz setzen können. Bin nur noch nicht sicher, ob oben rechts oder unten links…

Die Blätter fallen, der Herbst ist da

Merkt ihr es auch? Am Morgen ist es wieder viel dunkler beim Aufstehen. Die Sonne kommt erst über den Hügel, wenn die Kids schon aus dem Haus sind.

Die Blätter fallen von den Bäumen. Heute war ich unterwegs, da lag unter einem Baum so viel Laub, dass er schon fast nackt war. Der Wind fegte das Laub auf die Strasse.

Beim Kinderbasteln haben wir heute mit Blättergerippe und Papier gebastelt. Entstanden sind dabei ganz tolle Landschaftsbilder.

Wir haben (fast) ohne Schere gearbeitet. Mit Papier und Leimstift. Etwas Filzstift für die Kleinigkeiten und wirklich nur ganz kurz eine Schere für die Seerosenblätter und Pilze, und um einen sauberen Rand zu machen. Die Blätter haben wir gerissen.

Die Blättergerippe habe ich diesen Sommer geschenkt bekommen. Herzlichen Dank! Die Kids fanden sie „mega kuul“. Aber sie mussten damit auch sehr vorsichtig arbeiten, damit sie nicht auseinander fielen.

Kinderbasteln

Heute Nachmittag haben wir das erste Mal nach dem Sommerferien wieder gebastelt im Atelier.

Die Vögel starten nun ihren Zug in den Süden. Grosse Schwärme von Staren sind beispielsweise zu beobachten.

Einige davon scheinen in Farbtöpfe gefallen und danach auf den Leinwänden gelandet zu sein. So haben ganz viele bunte Vögel sich einen Sitzplatz auf den Ästen, Leinen und Drähten gesucht.

Für’s Trocknen lassen muss ich mir noch was überlegen. Die Kids lieben es, viiiel Farbe zu brauchen. So wurde es fast etwas eng, damit alles trocknen konnte. Da das Atelier in einem Gebäude mit Industrie ist, können wir die edlen Kunstwerke nicht einfach nach draussen an die Sonne legen.

Nächstes Mal werden wir Papier, Schere, Leim und Stifte verwenden. Da wird es keine Probleme mit dem Trocknen geben.

Häschen in der Grube…

Sitzt u-und schläft, sitzt u-und schläft 🎵🎶

So hiess eines der ersten Lieder, die unsere Kinder lernten.

Heute haben wir solche schlafenden und schüchternen Häschen gebastelt. Ein paar der Häschen sind aber doch neugierig und aus einem der Häschen hat sich ganz zum Schluss eine Eule entwickelt.

Es braucht nicht viel. Ein bisschen Wolle, evtl. Pompom-Schablonen, einen Tontopf, etwas Farbe und Leim.

Jedes der Kinder hat ein Unikat geschaffen und freute sich, sein Häschen mit nach Hause nehmen zu können.

Dieses Mal war unser Basteltisch voll. Ich musste sogar noch zwei Stühle von zuhause holen. Die Zeit ist wie im Flug vergangen. Ich glaube, den Kindern wäre es nicht aufgefallen, wenn wir eine Stunde länger gebastelt hätten.

Spar-Ziel noch nicht erreicht

Unser Grosser feiert am Samstag Geburtstag. Dieses Jahr hat er einen grossen Wunsch. Er möchte sich eine Nintendo Switch kaufen. Darum hat er sich von seinen Grosseltern, vom Gotti und vom Götti einen Zustupf an seinen Wunsch gewünscht.

Damit er dann auch den Überblick behält, wann er sein Sparziel erreicht hat, habe ich ihm heute ein Sparglas gebastelt.

Die neuen Konfitüregläser haben einen zweigeteilten Deckel, um sie besser öffnen zu können. Den Ring brauchen wir, den Rest habe ich entfernt. Aus Filz habe ich einen Kreis ausgeschnitten und in der richtigen Grösse (damit auch 5Liiber rein passen) einen Schlitz reingeschnitten.

Den Zettel für rundherum im Excel geschrieben, mit Bild vom Wunsch und dann aufgeklebt und mit Washi-Tape verziert. So kann man das Etikett für spätere Sparpläne ersetzen.