Handarbeitsbingo

Vor einer Woche habe ich dieses Bingofeld auf dem Blog von 60Grad Nord entdeckt.

Mit dem Kinderbasteln vom Freitag und dem Nähnachmittag vom Samstag konnte ich gleich drei Felder abkreuzen (ich hoffe, man darf das).

Mit Papier haben wir diese tollen Bilder gemacht. Gemeinsam kreativ war ich mit den Kindern. Und beim Nähen habe ich auch für mich einen Loop genäht. Von meinem gibt es nur noch kein Foto, ich mag Selfies nicht. Eigentlich mag ich überhaupt Fotos von mir nicht…

Heute setz ich mich wieder an die Mütze für meinen Gotti-Bub. Da werde ich demnächst ein weiteres Kreuz setzen können. Bin nur noch nicht sicher, ob oben rechts oder unten links…

Die Blätter fallen, der Herbst ist da

Merkt ihr es auch? Am Morgen ist es wieder viel dunkler beim Aufstehen. Die Sonne kommt erst über den Hügel, wenn die Kids schon aus dem Haus sind.

Die Blätter fallen von den Bäumen. Heute war ich unterwegs, da lag unter einem Baum so viel Laub, dass er schon fast nackt war. Der Wind fegte das Laub auf die Strasse.

Beim Kinderbasteln haben wir heute mit Blättergerippe und Papier gebastelt. Entstanden sind dabei ganz tolle Landschaftsbilder.

Wir haben (fast) ohne Schere gearbeitet. Mit Papier und Leimstift. Etwas Filzstift für die Kleinigkeiten und wirklich nur ganz kurz eine Schere für die Seerosenblätter und Pilze, und um einen sauberen Rand zu machen. Die Blätter haben wir gerissen.

Die Blättergerippe habe ich diesen Sommer geschenkt bekommen. Herzlichen Dank! Die Kids fanden sie „mega kuul“. Aber sie mussten damit auch sehr vorsichtig arbeiten, damit sie nicht auseinander fielen.

Kinderbasteln

Heute Nachmittag haben wir das erste Mal nach dem Sommerferien wieder gebastelt im Atelier.

Die Vögel starten nun ihren Zug in den Süden. Grosse Schwärme von Staren sind beispielsweise zu beobachten.

Einige davon scheinen in Farbtöpfe gefallen und danach auf den Leinwänden gelandet zu sein. So haben ganz viele bunte Vögel sich einen Sitzplatz auf den Ästen, Leinen und Drähten gesucht.

Für’s Trocknen lassen muss ich mir noch was überlegen. Die Kids lieben es, viiiel Farbe zu brauchen. So wurde es fast etwas eng, damit alles trocknen konnte. Da das Atelier in einem Gebäude mit Industrie ist, können wir die edlen Kunstwerke nicht einfach nach draussen an die Sonne legen.

Nächstes Mal werden wir Papier, Schere, Leim und Stifte verwenden. Da wird es keine Probleme mit dem Trocknen geben.

Aus dem Garten

Gestern habe ich zwei Tupperschüsseln voll Holunderbeeren aus dem Garten geholt. Es hat immernoch. Entweder bleiben die für die Vögel am Strauch oder ich mach Ende Woche noch einmal eine Portion.

Aus der gestrigen Ernte konnte ich ca. 2 Liter Sirup und 6 Gläser Gelee machen.

Jetzt muss ich zwar bald in die Küche fürs Mittagessen. Aber vorher muss ich noch Äpfel sammeln gehen, bevor der nächste Regen die Schnecken rauslockt. Ich hoff bloss, dass nicht all zu viele Wespen um die Äpfel rumfliegen.

Die Äpfel werde ich rüsten und zu Apfelmus verarbeiten. Wir werden das Apfelmus einfrieren. Das meiste Apfelmus brauchen wir, wenn es ‚Ghackets ond Hörndli‘ gibt.

Back-Dienstag


Heute ist Halloween. Wie läuft das bei euch?

Vor 10 Jahren war hier noch gar nichts los in der Hinsicht. Wir hatten ungefähr zu der Zeit unsere Tradition gestartet, dass meine Familie an diesem Abend zu uns zum Kürbissuppe-Essen kommt.

Dieses Jahr hat mein Paps einen 3kg-Butternut gekauft. Der ist schon zu Suppe verarbeitet. Etwa 5 Liter Suppe hat das ergeben. Heute Abend kommt dann noch Rahm und Schinken rein.

Für den Backdienstag habe ich heute den Teig schon vorbereitet. Das wichtigere war ja schliesslich das Formen. Die Hexenfinger sind ganz leicht zu formen. Den Fingernagel haben wir die Mandeln unten mit Traubengelee bestrichen, damit sie besser halten und damit halten. Bei den Gelenken haben wir Riklen eingeschnitten.

Die Finger werden nach dem Abkalten verpackt und heute Abend den Kids verteilt, die hier klingeln kommen.

Das war meine Beschäftigung von heute Morgen. Kürbissuppe, dekorieren, Spaghetti Bolo kochen, Teig für den Backdienstag vorbereiten…

Herbst ist da

Heute ist einer dieser grauen, kalten Tage. Einer der ersten in diesem Herbst.


Die Fensterläden wackeln im Wind. Der Himmel ist grau verhangen. Das braucht etwas Licht in der Stube. Die beiden Blätter haben wir an einem Vereinsanlass geschenkt bekommen, die waren Tischdeko. 


Heute Nachmittag wir mein Gottibub bei uns sein. Aber da werden wir nicht viel merken, mit unseren drei Kids zusammen ist es manchmal sogar noch ruhiger, als wenn die drei allein zuhause sind.

Ich werde mich jetzt dieser Loop-Mütze widmen. Da fehlt noch eine Runde, dann kommen die Löcher, wahrscheinlich reicht es aber nicht mehr, um darüber noch viel zu stricken. Ich werde wohl noch einen Knäuel nachbestellen müssen. Oder gleich vier? Sie gefällt nähmlich beiden Mädels.

Eine Kanne Tee werde ich auch noch machen. Ich hatte bis letztes Jahr einen tollen Glaskrug von Bodum. Leider ging das Glas zu bruch. Den müsste ich eigentlich mal ersetzen. 

Was macht ihr denn heute so?