Handarbeitsbingo

Vor einer Woche habe ich dieses Bingofeld auf dem Blog von 60Grad Nord entdeckt.

Mit dem Kinderbasteln vom Freitag und dem Nähnachmittag vom Samstag konnte ich gleich drei Felder abkreuzen (ich hoffe, man darf das).

Mit Papier haben wir diese tollen Bilder gemacht. Gemeinsam kreativ war ich mit den Kindern. Und beim Nähen habe ich auch für mich einen Loop genäht. Von meinem gibt es nur noch kein Foto, ich mag Selfies nicht. Eigentlich mag ich überhaupt Fotos von mir nicht…

Heute setz ich mich wieder an die Mütze für meinen Gotti-Bub. Da werde ich demnächst ein weiteres Kreuz setzen können. Bin nur noch nicht sicher, ob oben rechts oder unten links…

Gleich noch eine Mütze

Genau, für den Freitag Nachmittag hat es nicht mehr gereicht. Aber der Samstag war dann dafür um so produktiver. Ok, mit den grossen Nadeln kommt man auch schnell vorwärts. Und diesmal hatte ich ja auch genügend Wolle zuhause.

Das Muster, Stern oder Blume, wie man es sehen möchte, ist von einer Socken-Anleitung Butterblümchen. Ich finde, das Butterblümchen macht sich auch ganz gut als Stern 😉

Heute wurde die neue Mütze jedenfalls gleich mal für die Schule angezogen.

Letzten Freitag Abend war ein Anlass bei der Schule. Da traf ich unter anderem auch die Lehrerin unserer Jüngsten. Die erzählte mir dann, dass die Jüngste am Morgen freudig strahlend zu ihr kam, und ihr die Mütze zeigte. Es ist so schön zu hören und sehen, dass die gestrickten Sachen so sehr geschätzt werden!