Mütze, Loop, beides…

Die Wolle habe ich jetzt ein Jahr im Estrich gelagert. Für eine Mütze hätten zwei Knäuel Hatnut fresh gereicht, aber für diesen Mützen-Loop oder diese Loop-Mütze war es zu wenig. Es fehlte nicht viel, aber ich konnte die Mütze erst jetzt fertig stellen, nachdem ich doch einige Seiten im Internet durchsucht hatte. Denn eigentlich ist genau diese Farbe ein Auslaufmodell…

Nun habe ich sie aber gefunden und musste nur noch warten bis sie eintrifft. Gestern beim Stricktreff habe ich sie dann fertig gestellt. Noch eine Schnur gedreht und zwei Pompon gemacht. Und heut Morgen einem strahlenden Mädchen übergeben.

Kurz bevor sie zur Schule mussten kam dann die grosse zu mir und fragte mich, was ich so meine, wie lang ich denn für ihre Mütze hätte.

Nicht lang, aber für heute Mittag reicht es nicht mehr. Aber nächste Woche kann sie dann auch damit zur Schule gehen.

Backdienstag

Als ich am Sonntag fragte, was wir am Dienstag backen wollen, rief unsere Grosse sofort über den Tisch, wir sollen doch bitte endlich Schoggibrötli machen!

So habe ich dann heute vor dem Mittagessen den Teig vorbereitet, damit er über den Mittag aufgehen konnte.

Der Teig ist eine Mischung aus Zopf- und Gritibänzteig. Mehr Zucker als für den Zopf aber weniger Zucker als für den Gritibänz. Einen Teig vom Teig habe ich beiseite gelegt, in den Rest habe ich ein Pack Schokowürfel gemischt.

Nach dem Mittagessen haben wir dann Kugeln geformt und in den Ofen geschoben.

Das ging so fix, dass unsere Jüngste gleich vier davon mit in die Schule nahm, zum Zvieri für sich, ihre Schwester und die beiden besten Freundinnen. Ich hab mir natürlich auch gleich einStück gegönnt und fand es super lecker!

Handarbeit

Gestern hat unsere Jüngste etwas aus der Schule nach Hause gebracht. „Das Ding zum Pfannen draufstellen“ hat sie es genannt. 🙂

Ich finde, es ist ihr sehr gut gelungen, darum will ich es euch zeigen. Und die Pfanne steht ohne zu wackeln.

Vielleicht ist das grad eine Idee für Weihnachtsgeschenke für Gotti und Götti.

Letztes Jahr haben wir auch Korkzapfen gebraucht für ein Weihnachtsgeschenk, dank einer Wirtin im Bekanntenkreis, mussten wir nicht so viele Flaschen Wein trinken.

Es war einmal….

… eine Idee, an der wir kläglich scheiterten.

Päng!! Wär auch ein guter Titel gewesen…


Unsere Grosse ist zuhause, krank. Aber doch noch so gut beieinander, dass sie Unterhaltung braucht.

Da hab ich mir gedacht, wir nehmen mal das Projekt Kreativ-Beton in angriff. Ich hab da eine Anleitung gesehen, die ich gern nachgearbeitet hätte. Aber da scheinen sich die Beton-Geister gegen uns verschworen zu haben.

Erst war er zu flüssig, dann zu schwer für den Ballon und als das dann alles halbwegs ok war, knallte der Ballon.

Ein paar Video’s später habe ich es nochmals versucht. Genau so, wie sie es in den Videos zeigten! Der Beton wieder viel zu flüssig. „Und dann merken sie schnell, wie der Beton langsam härtet wird.“ sagte die Dame in einem der Videos. ??? Bei mir nicht…

Und dann wieder Päng!

Diesmal hat es den Beton viel schöner auf dem Esstisch verteilt…

Ich habe den Kreativ-Beton im Obi gekauft. Vielleicht gibts in anderen Läden Kreativ-Beton der nicht so grobkörnig ist. Ob ich es nochmals versuche, weiss ich nicht. Ich denke, wir werden es lieber mit Zeitungen und Kleister probieren. Davon sollte ich eigentlich noch was zuhause haben.

Wenigsten hab ich ein altes T-shirt getragen….

Morgen solls kälter werden

Morgen soll’s kälter werden. Haben sie bei Meteo gesagt. Heute Morgen hab ich auch noch eine Sturmwarnung über die Wetteralarm-App bekommen.

Naja, obs dann wirklich so kommt, wie sie sagen, sehen wir dann morgen. Schliesslich sollte es auch schon seit ein paar Stunden regnen, aber es ist immer noch trocken.


Ich bin jetzt jedenfalls ausgerüstet. Ich hab für diesen Loop noch einen Knäuel und einen kleinen Rest eines Knäuels verbraucht. Das Muster ist nochmals das gleiche wie beim Kurzarm-Pulli. Ich finde es für einen Loop sehr gut, weil es innen und aussen gleich aussieht.

Das Foto habe ich eigentlich gemacht, bevor der Loop ganz fertig war. Ich hab die Fäden gut versteckt. Jetzt muss ich ihn wieder ausziehen und sie noch vernähen. Aber er gint so schön warm…

Jetzt habe ich noch einen Knäuel von dieser Wolle. Für eine Mütze würde es reichen. Oder sonst was schönes. Für die Hände würde ich sie nicht brauchen, weil ich da wahrscheinlich zu viele Fäden aufreissen würde. Hab schon etwas Bedenken, wenn der Loop am Klettverschluss der Jacke hängen bleibt.