Wenn‘s kälter wird

Wenn’s kälter wird, werden wir nicht frieren. Zumindest am Hals nicht…

Ich durfte heute mit drei jungen Damen mein Atelier in ein Näh-Studio umrüsten.

Die grösste Herausforderung meinerseits war, dass wir hier drei verschiedene Nähmaschinen hatten, aus ziemlich unterschiedlichen Jahrzehnten.

Die Mädels hatten viel Spass beim Nähen. Wobei nicht jede bei allen Arbeiten gleich begeistert war. Die Stecknadeln, die in den Fingern steckten. Die viele Arbeit, bevor sie endlich an die Maschine sitzen kann. Und eigentlich war es viel zu wenig zum Nähen.

Die Zeit rannte nur so davon. Der Nachmittag war im Flug vorbei.

Mit viel Stolz durften die jungen Schneiderinnen ihre selbstgenähten Loops ihrem Mami und Gotti zeigen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass wir so einen Nachmittag wieder einmal machen werden.

Die Anleitung für den Loop gibt es übrigens auf der Homepage von Lie Lie’s Pumpbär

11 Grad

11 Grad, haben sie heute im Meteo gesagt, soll es diese Nacht werden.Da ist es doch ganz praktisch, dass ich heute meine neue Mütze fertig vernäht habe.Die Wolle ist von DMC und heisst Top This! Mein Mann hat sie mir mitgebracht, als er letzten Monat in Orlando war. Er hat dort mit seinen beiden Kumpels den Laden ‚the black sheep‘ be(ge)sucht. Bei der dritten Adresse war dann auch der Shop da. Aber mit dem gemieteten Mustang machte die Suche und das durch die Gegend kurven bestimmt auch Spass.Im Innern der Banderole war eine Strickanleitung für eine Kinder- und eine Erwachsenen-Mütze. Nachdem ich mich beim Stricken an die Anleitung gehalten habe, war die Mütze aber fast 4cm zu kurz. So habe ich bis zum Beginn der Abnahmen wieder aufgetrennt und da noch 10 Runden angehängt. Jetzt passt sie.Ich hätte noch ein, zwei Reihen mehr stricken können. Aber ich war mir nicht sicher, wie weit die Wolle reicht.