vom Jakobschaf

Bei Facebook hat jemand gefragt "wer möchte frische Wolle vom Jakobschaf?"
Ich hab mich gemeldet…

Letzten Sonntag fuhren wir dann zu den Schafen, und ich bekam zwei Futtersäcke mit frisch geschorener Wolle.

Diese Woche war nun das Wetter nicht grad passend zum Vorhaben, die Wolle zu waschen und zu trocknen.
Aber ihr wisst ja, wie’s ist, wenn’s einen in den Fingern juckt. Man muss trotzdem…

So hab ich mich einen Nachmittag lang hinters Haus gesetzt und bin Schritt für Schritt der Sonne gefolgt, als sich sich um die Hausecke verabschieden wollte.

Ich hab mal einen halben Sack Wollflies von Stroh und Heu befreit. Die ganz arg verschmutzten Stellen rausgesucht und den Rest gewasche, wieder gewaschen und nochmals gewaschen. Als dann das Wasser (fast) sauber war, kam die ganze Ladung ins Seifenwasser (dazu hab ich eine halbe Hand voll Seifenflocken im Wasser aufgelöst und das ganze in den Zuber geschüttet). Und zu guter letzt schwamm die Wolle dann nochmals zwei Stunden in Essigwasser.

Da nun heute der erste Sonnen-Tag ist, war ich auch den ganzen Tag draussen, hab Stoh gezupft, Seifenlauge gerührt, Essigwasser gemixt und zu guter letzt die Wolle zum Trocknen hingelegt.

Wenn alles gut trocken ist, kann ich mal das Karden üben. Ok, Handkarden sind bestellt, aber noch nicht da 😉
Und warscheinlich werd ich mich ganz oft über weiteres Stroh und Heu in der Wolle ärgern…

Und dann frag ich mich, wie die Wolle wohl riecht, wenn ich sie verarbeite. Gebadet hat sie lang, aber ob das reicht?!

Ah, ihr möchtet noch wissen, wo die Schafe wohnen? Hier: Jakobschafe

hihi, nebenbei: ich hab gelesen, dass das "Abwaschwasser" guter Dünger sei. Da der Garten noch nicht umgestochen ist, haben nun unsere Büsche den Dünger geniessen dürfen. Wir haben aber den Nachbarn gleich mal erklärt, dass wir nicht unsere Meerschweinchen gerupft haben, dass das nur etwas Wollreste (vom Nachschnitt) seien, die wir den Vögeln als Nistmaterial zur Verfügung stellen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*